Pressemitteilung

Der Film „EINE S-BAHN FÜR ALLE“ gegen die Zerschlagung der Berliner S-Bahn ist just vor entscheidenden Wahlen fertiggeworden: https://youtu.be/A-cpaDsHAQw

Der Film ist topaktuell und Teil eines geplanten Crowdfunding-Filmes über die Deutsche Bahn: KLIMABAHN DER FILM

Der erste Teil richtet sich gegen die Zerschlagung und Privatisierung der Berliner S-Bahn und zeigt Wege aus der milliardenteuren Sackgasse. Mitarbeiter, Aktivisten von „Bahn für Alle“ und „Eine S-Bahn für Alle“ kommen zu Wort.

Janek Neuendorf, Mitarbeiter: „Die Privatisierung sei alternativlos, predigt der derzeitige Senat, doch das ist falsch. Berlin und Brandenburg müssten sich nur trauen die S-Bahn zu übernehmen.“

Jorinde Schulz, Aktivistin: „Die Zerschlagung der Berliner S-Bahn in mehrere Teile und der Bau von Werkstatt-Doppelstrukturen muss gestoppt werden. Stattdessen sollte die S-Bahn kommunalisiert werden, damit die Mitarbeiter nicht dem Lohndumping ausgesetzt sind und nicht alle 15 Jahre wegen einer neuen Ausschreibung um ihre Arbeitsplätze bangen müssen.“

Ava Matheis, Aktivistin: „Wir wollen ein Modell, in dem die Beschäftigten und die Fahrgäste mit im Boot sind und die S-Bahn gemeinsam verwalten.“

Es geht um mindestens 8 Milliarden Euro Steuergeld, die hier bei der Privatisierung versenkt werden sollen. Bislang unbekannte Shots zeigen im Film die Einmaligkeit der Berliner S-Bahn. Lustige Grafiken belegen den Irrsinn der letzten Jahre, den Versuch des Wiederaufbaus nach dem Mehdorn-Desaster und die falschen Wege, die der Senat jetzt zu beschreiten versucht.

Wir haben bessere Lösungen!

2021 muss das Jahr der S-Bahn-Wende zum Guten werden!

Klaus Gietinger, https://klimabahn-film.de/ https://bahn-fuer-alle.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.